Master-Abschluss des Hochschullehrgangs „Begabung-Person-Potential“

Wir gratulieren noch einmal recht herzlich den Absolventinnen zu ihrem Master-Abschluss des Hochschullehrgangs „Begabung-Person-Potential“, mit ein paar Bildern der feierlichen Überreichung der Urkunden. Wir wünschen für die Zukunft alles Gute!

Gleichzeitig möchten wir auf einen weiteren Info-Termin für den im Herbst erneut startenden Hochschullehrgang „Begabung-Person-Potential“ hinweisen – dieser findet am Montag, den 1. Juli 2019 um 18 Uhr am Stephansplatz 3, 3. Stock im Raum „auf.wind“ statt. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

20190611 BPP 01a   20190611 BPP 02a 
20190611 BPP 03a   20190611 BPP 04a
 20190611 BPP 05a    

 

Neustart der Hochschullehrgänge

Das Institut TIBI bietet ab WS 2019/20 erneut die erfolgreichen Hochschullehrgänge an:

  • Begabung - Person - Potenzial
    Im Zentrum dieses Hochschullehrgangs mit Masterabschluss steht die professionelle Förderung der vielfältigen Begabungen aller Kinder und Jugendlichen, wobei hier Fragen der Wertevermittlung ebenso wie interkulturelle Aspekte behandelt werden.Dauer: 5 Semester, berufsbegleitend
    Abschluss: Master of Arts (MA)
    Kosten: € 1.500 pro Semester inklusive ÖH-Beitrag und Kosten für die PH-Card
    Ausführliche Information

     

  • Vielharmonie der Begabungen
    Das Konzept des Lehrganges geht von einem dynamischen Begabungsbegriff aus, bei dem sich ein professioneller Umgang mit Leistungsheterogenität und unterschiedlichen Lernvoraussetzungen an den entwickelbaren Potenzialen junger Menschen orientiert.
    Dauer: 3 Semester, berufsbegleitend
    Abschluss: Zeugnis - Internationales ECHA-Diplom
    Kosten: € 75.- pro Semester (Aufwandsentsch.), € 70.- ECHA-Diplom plus ÖH-Beitrag 
    Ausführliche Information

     

 

 

Begabungssiegel-Verleihung im SSR Wien

20180524 02aIn Anwesenheit von Herrn LSI Dr. Gröpel, Frau LSI Mag. Mangl, Frau HR Mag. Pinz und zahlreichen weiteren Ehrengästen aus dem Bereich der staatlichen und kirchlichen Schulaufsicht wurde am 24.05.2018 im Festsaal des Stadtschulrates für Wien 4 Wiener Volksschulen das Gütesiegel „Zertifizierte begabungsfördernde Schule Wien“ verliehen. Um sich langfristig zu einer Schule mit Begabungssiegel zählen zu dürfen, bedarf es alle 3 Jahre einer Überprüfung und Evaluation. Auch die Re-Zertifizierung der bereits ausgezeichneten Schulen, die sich diesem Prozess erfolgreich gestellt haben, wurde im Rahmen des Festaktes vorgenommen.

20180524 01aDas Begabungssiegel ist sichtbarer Ausdruck, dass am zertifizierten Standort schulumfassende Begabungs- und Begabtenförderung als Teil des standortbezogenen Förderkonzepts verstanden und verwirklicht wird. Eine der Voraussetzungen für die Verleihung des Begabungssiegels bezieht sich auf die am Standort unterrichtenden Lehrer/innen und deren Spezialisierung auf begabungsfördernden Unterricht durch entsprechende Aus- und Fortbildungen. Hier zeigt sich eine jahrelange erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem SSR für Wien und dem Institut TIBI. So absolviert eine Vielzahl an Pädagog/innen ihre Ausbildung auf dem Gebiet der Begabungsförderung (z.B. zum „Specialist of Gifted Education“) am Institut TIBI.

Die Fotos zeigen u.a. die Zertifizierung der privaten VS Sacré Coeur Rennweg, sowie die Re-Zertifizierung der privaten Volksschule Judenplatz und der Praxisvolksschule Wien-Strebersdorf.

Wir gratulieren allen (re-)zertifizierten Schulen sehr herzlich!

 20180524 03a 20180524 03a
 20180524 05a 20180524 06a
 20180524 07a  

 

 

Abschlussfeier des Hochschullehrgangs mit Masterabschlussehrgangs „eVOCATIOn - Pädagogik der Personorientierten Begabungsförderung“

Anfang Februar war es so weit!

21 TeilnehmerInnen des Hochschullehrgangs mit Masterabschluss „eVOCATIOn - Pädagogik der personorientierten Begabungsförderung“ konnten am Wiedner Gymnasium/Sir Karl Popper Schule ihr Abschlusszertifikat entgegennehmen. 

Drei Semester lang beschäftigten sie sich intensiv mit den Themen Begabungsförderung und Personorientierung im Unterricht – Themen, die heute angesichts großer Leistungsheterogenität und unterschiedlicher Lernvoraussetzungen unserer SchülerInnen Grundpfeiler jeder unterrichtlichen Tätigkeit darstellen.

Hospitationen und eine Auslandsexkursion waren ebenso Bestandteil des Lehrgangs wie die Durchführung und Präsentation eines eigenen Projekts.

Wir wünschen allen AbsolventInnen viel Freude beim Umsetzen des neu Erlernten und freuen uns auf ein Wiedersehen bei einer der vielfältigen Fort- und Weiterbildungen der KPH Wien/Krems und des Instituts TIBI.

Ein Neustart des Hochschullehrgangs mit Masterabschluss ist für das Wintersemester 2018/19 geplant. Anmeldungen dazu werden bereits entgegengenommen. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Homepage.

20180201 Abschlussfoto 01k 20180101 Abschlussfoto 02k

 

TIBI aktiv - unter neuer Leitung

SHkSeit Beginn des Semesters hat sich im TIBI viel getan: Ein Lehrgang wurde gestartet, ein weiterer weitergeführt und der dritte befindet sich kurz vor der Abschlussphase. Ein Neustart des eVOCATIOn-Lehrgangs im WS 2018 wird vorbereitet und auch am SCHILF-Angebot des Instituts besteht großes Interesse. Aktuelle TIBI-Forschungsprojekte wurden international bei Kongressen präsentiert und Kooperationen im In- und Ausland gepflegt.

Das alles findet unter neuer Leitung und mit tlw. neuer Teambesetzung statt!

Nach Elisabeth Halmer hat Silvia Heinisch die Leitung des Instituts übernommen.

Als Bildungswissenschaftlerin mit langjähriger Berufserfahrung als Lehrerin im Pflichtschulbereich sind ihr sowohl wissenschaftliche Forschung als auch pädagogische Praxis bekannt und ein Anliegen. Neben der Unterrichtstätigkeit lag ihr als Praxislehrerin auch die Arbeit mit Studierenden und zukünftigen Lehrer/innen am Herzen. Ausbildungen zum Coach, zur Mediatorin und zur Schulentwicklungsberaterin folgten. Seit 2008 ist Silvia Heinisch Mitarbeiterin an der KPH Wien/Krems, seit 2015 am Institut TIBI, wo sie vor allem in der Projektbetreuung und als Lehrgangs-/Studienleitung tätig ist und nun Elisabeth Halmer als Leitung nachfolgt.

– 10.2017 –

 

„Begabungsförderung als Kinderrecht im Kontext von Diversität“ – Fallstudien an österreichischen Schulen

 

Am Freitag, 17.11.2017 fand das Symposium zum Forschungsprojekt der Universität Wien statt. 

Neben Vorträgen von Kirsi Tirri (Universitäy of Helsinki) und Projektleiterin Ilse Schrittesser (Universität Wien) wurden auch mehrere, spannende Workshops abgehalten. Denise Akagac (Institut TIBI), sowie Katharina Rosenberger (KPH Wien/Krems) waren als Projektmitarbeiterinnen ebenfalls dabei. 

Es war eine sehr gelungene und aufschlussreiche Veranstaltung!

20171117 Tagung1k 20171117 Tagung2k

20171117 Tagung3k

kph

Für aktuelle Informationen besuchen Sie uns auf facebook:

facebook

TIBI bloggt …

 

„Aktuelles“ auf der KPH-Website

Aktuellesund in unserem Archiv